Zum Inhalt springen
Mo. - Do. 9 - 18 Uhr, Fr. 9-14 Uhr
Schirmerstraße 6, 52428 Jülich
Parkplätze vorhanden
Mo. - Do. 9 - 18 Uhr, Fr. 9-14 Uhr
Schirmerstraße 6
52428 Jülich
Parkplätze vorhanden
Angstpatienten

Leistungen

Angstpatienten

Wussten Sie, dass mindestens jeder 10. Patient unter einer Dentophobie leidet?

Die Zahnarztangst ist weit verbreitet und stellt eine große Belastung für jeden Angstpatienten dar. Bei Ondadent nehmen wir uns die Zeit, Sie in Ruhe über alle Behandlungsschritte aufzuklären und geben Ihnen gleichzeitig die Zeit, Vertrauen zu fassen. Wir arbeiten nach einem sehr wichtigen Grundsatz: Heutzutage muss beim Zahnarzt niemand mehr Schmerzen erleiden. Eine sicher gesetzte örtliche Betäubung führt in der Regel zu einer vollständigen Schmerzfreiheit.

Patienten, die dennoch Angst verspüren, unter einer Spritzenphobie leiden, oder die typischen Zahnarztgeräusche als belastend empfinden, haben nach Absprache mit dem behandelnden Zahnarzt die Möglichkeit jede Behandlung unter Lachgas oder in Vollnarkose durchführen zu lassen.

 

Was ist Lachgas?

Lachgas, oder genauer Distickstoffmonoxid, ist ein farbloses Gas, das in natürlicher Form in Ozeanen, Seen aber auch in natürlichen Böden vorkommt. Erstmals wurde es bereits vor fast 250 Jahren von einem englischen Chemiker entdeckt und angewandt. Seit seiner Entdeckung nutzen Mediziner die angstlösende, schmerzstillende und beruhigende Wirkung des Gases in vielen Anwendungsbereichen. Lachgas wurde sogar bis vor einigen Jahren routinemäßig als Einleitung einer Vollnarkose eingesetzt. In den USA ist eine zahnärztliche Behandlung unter Lachgas die Regel.

Die Sedierung mit Lachgas ist vollkommen sicher. Durch die sehr individuelle Einstellung des Gaskonzentration während der Behandlung ist der zahnärztliche Eingriff unter Lachgas für Sie absolut frei von negativen Nebenwirkungen.

 

Wie wirkt Lachgas?

Bevor die Behandlung losgeht, erhalten Sie eine kleine Maske, die auf die Nase gesetzt wird. Über diese Maske wird das Sauerstoff-Lachgas-Gemisch nun behutsam nach Ihrem Befinden eingestellt. Es kann sowohl in niedrigen, als auch in höheren Dosen verabreicht werden. Die optimale Einstellung ist hierbei je nach Geschlecht, Körperstatur und Stresslevel sehr unterschiedlich.

Das Einatmen von Lachgas führt bereits nach wenigen Minuten zu einem Gefühl der Leichtigkeit und tiefer Entspannung. Sie können sich gelöst fallen lassen und in einen angenehmen Ruhezustand finden. Bohrergeräusche und andere Störfaktoren treten in den Hintergrund.

Dennoch sind Sie jederzeit bei Bewusstsein und ansprechbar. Sie verlieren nicht die Kontrolle über sich selbst. Ihr Schmerzempfinden, der Würgereiz und das Stressempfinden sind jedoch deutlich herabgesetzt. Durch eine kleine Maske, die auf die Nase gesetzt wird, atmen Sie während der Behandlung ganz normal weiter.

Nach der Behandlung wird die Lachgas-Dosierung auf reinen Sauerstoff umgestellt und Lachgas somit schnell ausgeleitet. Nach wenigen Atemzügen ist die Wirkung vorüber. So dürfen Sie schon wenige Minuten nach erfolgter Behandlung wieder am Straßenverkehr teilnehmen.

Weiterführende Links

Was Sie noch interessieren könnte

Professionelle Zahnreinigung (PZR)
Digitale Abformung
Zahnersatz
DVT / 3D-Röntgen