Zum Inhalt springen
Mo. - Do. 9 - 18 Uhr, Fr. 9-14 Uhr
Schirmerstraße 6, 52428 Jülich
Parkplätze vorhanden
Mo. - Do. 9 - 18 Uhr, Fr. 9-14 Uhr
Schirmerstraße 6
52428 Jülich
Parkplätze vorhanden
Zahnimplantate

Leistungen

Zahnimplantate

Was ist ein Zahnimplantat?

Ein im Kieferknochen platziertes Implantat ersetzt die Zahnwurzel verloren gegangener Zähne. Technisch kann man sich ein Zahnimplantat wie eine hochspezialisierte „High-Tech-Schraube“ vorstellen. Um Ihr Gebiss sowohl funktionell als auch ästhetisch wieder vollständig herzustellen, werden darauf später oder -je nach Ausgangsbefund- sofort keramische Kronen, Brücken oder Stabilisierungselemente für Prothesen befestigt. Lücken im Gebiss wurden früher mittels Brücken versorgt. Dabei müssen möglicherweise völlig gesunde Nachbarzähne beschliffen werden. Alternativ werden Prothesen angefertigt, die allabendlich herauszunehmen sind und leider allzuoft nach einiger Zeit beginnen zu wackeln. Ein Implantat steht einem echten Zahn in nahezu nichts nach. Im Gegenteil: Implantate schützen Ihre natürlichen Zähne davor weder als Träger für herausnehmbare Prothesen noch als Brückenpfeiler herhalten müssen. Damit stellen Implantate heutzutage die beste Lösung zur vollumfänglichen Wiederherstellung von Funktion, Komfort und Schönheit auf höchstem Niveau dar.

Auch in komplizierten Fällen, wie bei verstärktem Knochenabbau nach jahrelangem Zahnverlust oder Unfällen, sind wir durch unsere spezielle Fachausbildung in der Lage, den Kieferknochen wieder aufzubauen.

ODD-Zahnimplantate-Mood-1

Wie lange hält ein Implantat?

Mittlerweile halten Implantate Jahrzehnte lang. Entscheidend hierfür sind unter anderem die Erfahrung und Spezialisierung des Chirurgen, der Einsatz hochwertiger und erprobter Materialien und eine fachgerechte regelmäßige Nachsorge.


Ist eine Implantation schmerzhaft?

Das Setzen eines Implantats ist ein anspruchsvoller Eingriff, der sowohl eine gewissenhafte Planung als auch ein Höchstmaß an manuellem Geschick erfordert –  eine sanfte und gewebeschonende Vorgehensweise trägt dazu bei, dass der gesamte Eingriff und insbesondere der Heilungsprozess schmerzfrei verläuft. Während des Eingriffs ist der gesamte Operationsbereich örtlich betäubt. In den ersten Tagen nach der Implantation darf ein minimaler Wundschmerz auftreten.

Das Ondadent Qualitätsversprechen

Langjährige Erfahrung

Über 3500 erfolgreich gesetzte Implantate schaffen Vertrauen.

Höchste Qualität

Wir verwenden ausschließlich Implantate aus hochreinem Titan von international führenden Herstellern (seit über 25 Jahren wissenschaftlich belegte Erfolgsquoten).

Ausgezeichnete Qualifikation

Unsere leitenden Oralchirurgen Dr. Rainer Cremer und Dr. Tillman Cremer sind Master of Science der Oralchirurgie und zertifiziert bei der BDIZ/BDI.

Beste Verträglichkeit

Unsere Implantate erzeugen nahezu keine Allergien oder Abstoßungsreaktionen.

Modernste Technik

Eine ausführliche Voruntersuchung durch einen spezialisierten Zahnarzt sowie ein dreidimensionales Röntgenbild gehen jeder Implantation voraus. So werden alle anatomisch relevanten Strukturen vor dem Eingriff genau lokalisiert. Der Einsatz dieser modernen Röntgendiagnostik erhöht Ihre Sicherheit während des gesamten oralchirurgischen Eingriffs und hilft die für Sie optimale Implantatgröße schon vor dem Eingriff auszuwählen.

Professionelle Nachsorge

Die professionelle Nachsorge und Reinigung der Implantate ist das A und O für die Langlebigkeit Ihres Implantats. Diese wird bei Ondadent ausschließlich von zertifizierten FachassistentInnen durchgeführt.

Ablauf Implantation

Der operative Eingriff

1

ODD-Zahnimplantate-Eingriff-1

Einbringung des Implantats

Im ersten Schritt wird vorsichtig eine kleine passgenaue Öffnung in den Kiefer gebohrt, in die nun die Titanschraube eingesetzt wird. Nach dem Einbringen des Implantats wird die Öffnung im Zahnfleisch über der Schraube mit einigen Stichen wieder verschlossen.

2

ODD-Zahnimplantate-Eingriff-2

Einsatz des Zahnfleischformers

Ist die Einheilung vollständig abgeschlossen, bereitet man das Zahnfleisch auf den künftigen Zahnersatz vor. Es soll ihn wie einen echten Zahn umschließen. Zu diesem Zweck wird das Zahnfleisch erneut geöffnet und das Implantat erhält einen kleinen Pfosten, den Zahnfleischformer.

3

ODD-Zahnimplantate-Eingriff-3

Anbringung des Zahnersatzes

Nun wird ein Abdruck genommen, der dem Zahntechniker zur Herstellung des Zahnersatzes dient. Nach etwa 14 Tagen wird dieser Platzhalter entfernt und der eigentliche Zahnersatz fest auf dem Implantat verankert. Für den Patienten ist im täglichen Gebrauch kein Unterschied zu echten Zähnen spürbar

4

ODD-Zahnimplantate-Eingriff-4

Nachsorge

Jedes Implantat sollte neben einer konsequenten häuslichen Zahnpflege 4mal jährlich professionell von einer Fachassistentin gereinigt werden, um den Langzeiterfolg zu erhöhen.

Leistungen

Knochenaufbau und Sinuslift

Um einen sicheren Halt Ihres Implantates zu gewährleisten, bedarf der Kieferknochen einer bestimmten Beschaffenheit. Sollte er an der geplanten Implantatposition zu schmal oder zu flach sein, ist ein Knochenaufbau mit sogenanntem Knochenersatzmaterial oder körpereigenem Knochen nötig. In der Regel erfolgt der Knochenaufbau zeitgleich mit der Implantatsetzung.

Der synthetische Knochen wird mit einer speziellen selbstauflösenden Kollagenmembran an der korrekten Position fixiert und dort in nahezu 100% der Fälle komplikationslos zu eigenem Knochen umgebaut.

Im Oberkiefer besteht die Möglichkeit, den Knochen in der Nasennebenhöhle / Kieferhöhle mittels Sinuslifts aufzubauen. Das Knochenersatzmaterial kann durch ein spezielles Operationsverfahren auf den Boden der Kieferhöhle aufgebracht werden und bietet somit effektiv Substanz für den Halt des Zahnimplantates.