Zum Inhalt springen
Mo. - Do. 9 - 18 Uhr, Fr. 9-14 Uhr
Schirmerstraße 6, 52428 Jülich
Parkplätze vorhanden
Mo. - Do. 9 - 18 Uhr, Fr. 9-14 Uhr
Schirmerstraße 6
52428 Jülich
Parkplätze vorhanden
CMD

Leistungen

Beschwerden im Kiefergelenk / CMD

Oft wird dem Kiefergelenk leider nur wenig Aufmerksamkeit geschenkt. Dabei ist das vergleichsweise kleine Gelenk für unser Wohlbefinden von großer Bedeutung. Fast die Hälfte aller Patienten neigt heutzutage meist unbewusst dazu mit den Zähnen zu knirschen oder zu pressen. Dies passiert häufig im Schlaf. Auch ein Knacken und Reibegeräusch beim Öffnen des Mundes oder verspannte Kaumuskulatur bis hin zu Schmerzen im Nacken oder im Schulterbereich kann auf eine Fehlfunktion des Kiefergelenks hindeuten.

Dieser Beschwerden-Komplex wird unter dem Begriff "Craniomandibuläre Dysfunktion" (CMD) zusammengefasst. Um sowohl ihre Zähne als auch alle Weichgewebe, wie Muskulatur, Faszien und insbesondere die knorpeligen und knöchernen Strukturen Ihrer Kiefergelenke vor frühzeitigem und irreversiblem Verschleiß zu schützen, empfehlen wir bei Bruxismus und CMD eine Kiefergelenkstherapie.

Voraussetzung für eine erfolgreiche Kiefergelenkstherapie ist eine gründliche Untersuchung. Dabei wird der Kauapparat mit den wichtigsten Muskeln und Bändern behutsam abgetastet. Eine verhärtete und verkürzte Kaumuskulatur mündet nicht selten in einer eingeschränkten Mundöffnung. Diese kann Sie nicht nur im Alltag behindern, sondern auch im Rahmen einer Operation oder bei routinemäßigen Zahnbehandlungen zu Problemen führen.

Sie können Ihre Mundöffnung ganz einfach selber von zuhause testen: Nutzen Sie Zeige- und Mittelfinger als Maß indem Sie diese zusammengelegt im Bereich der Eckzähne zwischen Ober- und Unterkiefer platzieren. Sollte Ihnen dies schwer fallen kann das ein Hinweis auf eine CMD sein. Wir empfehlen Ihnen in diesem Fall einen Besuch in unseren Zahnzentren.

In den meisten Fällen kann eine CMD Symptomatik mit Hilfe einer speziellen Aufbiss- oder Knirschschiene erfolgreich therapiert werden. Diese Schienen werden ja nach Indikation designed und in unseren Partnerlaboren individuell hergestellt.

Häufig sind neben dem stressbedingten Knirschen auch Zahnfehlstellungen durch Zahnlücken oder Veränderungen der Bisslage durch nicht optimal sitzende Kronen oder Füllungen die Ursache für eine Craniomandibuläre Dysfunktion. Schon ein kleiner Störkontakt zwischen den Zahnreihen kann die Dynamik der Unterkieferbewegungen stören und zu Problemen führen. Diese Probleme müssen erkannt und gegebenenfalls beseitigt werden.

Auch im Rahmen der Kiefergelenkserkrankungen streben wir in den Ondadent Zahnzentren einen interdisziplinären Behandlungsansatz an. In Zusammenarbeit mit spezialisierten Physio- und Manualtherapeuten sowie Orthopäden werden in Einzelsitzungen die richtigen Reize gesetzt, die Ihre Muskulatur und Faszien wieder lockern und die Beweglichkeit des Kiefergelenks langfristig verbessern.

Weiterführende Links

Was Sie noch interessieren könnte

Professionelle Zahnreinigung (PZR)
Zahnimplantate
Zahnersatz
DVT / 3D-Röntgen